Älterer Beitrag: Boris braucht Bekannte| neuerer Beitrag: Hier entsteht die A 3


Boris bekommt Bekannte

» 24.05.2008 um 19:46:10 von

Nach Boris, Franco, Artur und Sanni stellen sich heute drei weitere Bewohner des wildwuchernden Hinterhofs vor. Viel Vergnügen damit und auch weiterhin sind Tipps für noch mehr Bewohner gerne gesehen! Langsam kann es dann auch schon losgehen, auch wenn ich mir über das Format noch gar keine Gedanken gemacht habe. Eine Fortsetzungsgeschichte? Ein längerer abgeschlossener Comic einmal die Woche?

Miguel ist Spanier und arbeitet für einen Hungerlohn als Koch in der Pizzeria von Franco. Die Mücke mit der schmutzigen Kochmütze ist ein wenig trottelig und treibt seinen Chef damit oftmals zur Weißglut. Als Koch ist er auch nicht gerade der beste, aber seine Pizza mit Maden und Sardellen ist ein echter Leckerbissen. Sagt man zumindest.

Maurice ist ein Marienkäfer und wohnt zusammen mit seinem Lebenspartner Konrad auf einer schmucken Eigentumsblume. Er ist sehr gutmütig und macht gerne bei den Späßen der anderen mit. Er ist zwar ein wenig langsam, aber ein echter Freund.

Kartoffelkäfer Konrad hingegen ist ein echter Griesgram. Der Bau der Ameisenstraße ist ihm ein Dorn im Auge, verläuft die geplante Straßenführung doch direkt an seiner Eigentumsblume vorbei. Als ehemaliger Soldat der dritten Kartoffelkäfer-Legion lässt er sich jedoch so schnell nichts gefallen. Trotz alledem ist er eigentlich ein ganz netter Kerl, der aber noch ein dunkles Geheimnis in sich trägt: Er hat Flugangst.

Älterer Beitrag: Boris braucht Bekannte| neuerer Beitrag: Hier entsteht die A 3


6 Kommentare zu diesem Beitrag

  • 1

    Pardon, Herr Schnitzel, aber Kartoffelkäfer haben Streifen, keine Punkte…

    XiongShui am 24.05.2008 20:25 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten
  • 2

    Wenn Kartoffelkäfer Streifen haben, was sind denn das für Käfer, die genau aussehen wie Konrad? Solche kriechen hier öfter mal bei uns rum. Hab auch immer gedacht das wären Kartoffelkäfer!

    Ich finde diese drohende Geste von Konrad mit der Hand ja göttlich… Wie ein alter, grimmiger Nachbar. 😀

    *kinT am 25.05.2008 10:01 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten
  • 3

    So ein Käfer nennt sich „Vierzehnpunkt-Marienkäfer“ in der schwarzen Farbvariante. Schön, dass ich auch mal am frühen Morgen klugscheißen durfte 😀
    Aber Schnitzel hat das sicherlich gewusst und wollte nur sehen ob wir auch alle aufpassen, stimmts? 😉

    princessmackay am 25.05.2008 10:41 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten
  • 4

    Das wären dann:

    &

    😉

    XiongShui am 25.05.2008 11:10 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten
  • 5

    Also Mutti hat das immer als Kartoffelkäfer bezeichnet. Möchte jemand hier etwa behaupten meine Mutter wäre eine Lügnerin? 😉
    Konrad sieht halt so aus, vielleicht sind das alles Abzeichen aus seiner Zeit in der dritten Kartoffelkäfer-Legion? Und diese echten Kartoffelkäfer sind (mit Verlaub gesagt) ziemlich hässlich. Da gefällt mir meine Variante besser. 😛
    Und noch was: Konrad ist homosexuell. Es ist ja allgemein bekannt dass homosexuelle sich durchaus mal etwas extravaganter kleiden, nicht wahr?

    Schnitzel am 25.05.2008 15:20 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten
  • 6

    Ich kann mich gut daran erinnern, daß die Kartoffelkäfer eigentlich recht nett aussahen (nicht so häßlich, wie bei Wikipedia), denn früher mussten wir als Schulkinder auf die Felder und die Biester von den Pflanzen absammeln. Wer die meisten hatte, bekam eine gute Note…
    Aber dann kam DDT und Generationen von Schulkindern atmeten auf, ohne zu ahnen, daß das Sch***zeug eine Halbwertzeit von dreißig Jahren hat und Säuglinge es mit der Muttermilch tranken.
    Ähnlich war das übrigens mit Maikäfern, die auch heute kaum noch jemand kennt.
    O.k. wenn er also schwul ist, gebe ich mich geschlagen, soll er doch rum laufen, wie er will – ich trage ja auch ab und an einen Kilt 😉

    XiongShui am 25.05.2008 20:09 Uhr   Auf diesen Kommentar antworten

 

RSS-Feed: Kommentare zu diesem Beitrag | TrackBack URI


Hinweise: Wenn dies Dein erster Kommentar hier ist, dann muss dieser erst durch mich freigeschaltet werden. Bitte keinen Spam, keine Werbung und kein Off-Topic. Ich behalte mir das Recht vor, Kommentare zu editieren oder zu entfernen. (Mehr Infos)